Der Salsa Tanz ist eine Mischung vieler verschiedener Stile und musikalischen Techniken, die in Kuba zusammenkamen, dass Land in dem der  lateinamerikanische Tanz und die Musikrichtungen zu Hause waren. Nachdem der Tanz in Kuba Popularität erreicht hatte, berauschten sich auch schon die ersten Musiker aus den Vereinigten Staaten an dieser großartigen Musik- und den Tanzstilen. Diese brachten sie dann mit in die Staaten, womit das Zeitalter der Latin-Musik ausbrach und bis heute noch besteht.

Obwohl modernes Salsa in Kuba geboren wurde, kann die Herkunft auf andere Länder und frühere Teile unserer Geschichte zurückgeführt werden. Grundlegende Bestandteile des Salsa Tanzes wurden von zahllosen Einwanderern zusammengebracht, die nach Lateinamerika kamen, um ein besseres Leben zu führen oder wurden gegen ihren Willen dorthin gebracht und lebten in Sklavenschaft (afrikanische Sklaven). Menschen aus aller Welt, die während dieser Zeit nach Kuba gereist sind, durften diesen neuen Musik- und Tanzstil kennenlernen und ihre Geschichten über die unglaubliche lateinische Kultur in ihrer Heimat weitergeben.

Die Expansion von Salsa in den Vereinigten Staaten, ist einer der wichtigsten Punkte in der Geschichte dieses Tanzes. Amerikanische Soldaten waren die ersten, die während des kubanischen Krieges von 1898 auf Salsa aufmerksam wurden. Danach wurde Kuba regelmäßig von zahllosen berühmten amerikanischen Jazzmusikern besucht, die lateinamerikanischen Stile in ihre Aufführungen integrierten. Im Jahr 1909 begannen kubanische Musiker ihre ersten Radioaufnahmen zu machen, die schnell ihren Weg nach Nordamerika fanden, wo sie den Begriff  „Salsa“ prägten, der die Mehrheit der gehobenen lateinamerikanischen Musik beschreibt, die in die USA importiert wurde.

Eine weitere Mischung aus Tango, Mambo, Flamenco und anderen Tanzstilen begann sich in den 1920er Jahren in der Karibik auszubreiten, oft mit Innovationen, die aus Nachtclubs kamen. Als sich Amerika im Zeitalter der Prohibition befand, ermöglichte der enorme Zustrom amerikanischer Touristen in die karibischen Länder eine rasche Verbreitung neuer Musikstile in der westlichen Hemisphäre. In nur wenigen Jahren wurde kubanische Salsa-Musik bei US-Radiostationen populär.

Der Salsa Tanz erreichte seinen Höhepunkt in den 1970er Jahren, als dominikanische und puertoricanische Arbeiter in die USA kamen. Ihr neuer Tanzstil wurde mit den Heldentaten der Musikstars Johnny Pacheco, Fania All-Stars, Willie Colon und Reuben Blades berühmt.
Im Laufe der Jahrzehnte erschienen immer mehrere verschiedene Stile von Salsa
Hier sind einige der beliebtesten:

  • L.A – Style
  • New York Style
  • Miami Style
  • Cuban Style
  • Puerto Rican Style